Unsere Räumlichkeiten

Die Gewölbe des Apostelkellers stammen noch aus der Zeit des Mittelalters und werden seit über 20 Jahren bewirtschaftet. Im März 2007 übernahm Carolin Manz das Traditionslokal und wird bei dessen Führung tatkräftig von ihrer Familie unterstützt. Unsere Räumlichkeiten setzen sich aus einem “Himmel” und einer “Hölle” zusammen, die Platz für bis zu 90 bzw. 50 edle Recken und Maiden bieten. Diese werden dort einen mittelalterlichen Abend verbringen, den man so schnell nicht vergisst. Sowohl das Rittermahl als auch das Bürgermahl werden gemäß den Bräuchen und Sitten des 14. Jahrhunderts zelebriert und dauern jeweils dreieinhalb Stunden.  
Mieten Sie unsere Räumlichkeiten für Ihre private Feier. Sie wünschen sich eine Veranstaltung, Tagung, Firmenpräsentation oder Weihnachtsfeier in einem ganz besonderen Ambiente? Dann kontaktieren Sie uns. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Planung des Rahmenprogramms.  

Das Rahmenprogramm

Im Apostelkeller können Sie nicht nur mittelalterliche Gaumenfreuden und Trunk genießen, sondern auch Spielleute, Gaukler und Minnesänger erleben, die für jede Menge Kurzweyl sorgen. Zum Rahmenprogramm dazu gehören auch Tischregularien, eine Handwaschung im Rosenwasser, das Umhängen des Maultuchs, ein Tischgebet, die Giftprobe, der Trank aus dem Methorn, die Schnupftabakschleuder und einiges mehr. Lassen Sie sich das mittelalterliche Gelage in uralten Mauern nicht entgehen.
Doch Vorsicht! Wer gegen die genannten Tischsitten verstoße, wird in die Schandgeige gesperrt und mit einer Strafe belegt oder er kauft sich von derselben frei. Bevor man aus dem Kruge trinkt, ruft man laut und fröhlich “süße Zeit”. Das Mitsingen ist erwünscht. Nicht unbedingt gut, dafür aber laut.